[de]
[en]
Die architektonische Vielfalt der Präsentationsorte
Die unesco-projekt-schule Hansa-Gymnasium – Neogotik vom Feinsten
Das 1901 nach den Plänen des Kölner Hochbauamtes und von dem Architekten Friedrich Carl Hamann fertig gestellte neogotische Bauwerk wurde zeitweise als Handelsrealschule und Universität genutzt. Heute wird das Gebäude tagsüber von der unesco-projekt-schule Hansa-Gymnasium genutzt, abends von der Volkshochschule. Dreizügiges Gymnasium mit 775 Schülern und 58 Lehrern.
Freizeitanlage Klingelpütz – Kleine, aber feine Räume mit Eisenbahnwagen!
Das Jugendzentrum befindet sich in einem Wohngebäude aus den 50er Jahren in der Vogteistraße. Nach Abriss des benachbarten Gefängnisses Klingelpütz ist das Gelände Freizeitparkanlage (Das Gefängnis war auch Hinrichtungsstätte, I Park überwachsen befindet sich noch Schuttreste. Offene Jugendarbeit für Kinder und Jugendliche; Erwachsendenbildung.
11-15 Jugendliche Mittagessen und Ganztagsbetreuung; 5-30 Kinder und Jugendliche im offenen Bereich; 4 pädagogische Mitarbeiter.
Die Ganztagsgrundschule Gereonswall – Fünfziger Jahre pur!
Das Gebäude wurde von dem Kölner Architekten Karl Hell in 1958 erbaut und gilt als typisches Beispiel von Schularchitektur der 50er Jahre. Ausbau des angrenzenden eingeschossigen Gebäudes in 2006 für die Ganztagsbetreuung. 40 Schüler, zum Mittagessen: 120 Kinder; 3 Lehrer.
Die Ganztagshauptschule Gereonswall – Flachdacharchitektur der Sechziger mit Lichtkuppel
Nach Entwürfen des Kölner Architekten Karl Hell ist das 1964 eröffnete zentrale Gebäude gestaltet. Café in den Containerbauten. Der Schulhof wird mit der Grundschule geteilt. Montags wie freitags zwischen 13.00 und 16.00 freiwilliges Ganztagesangebot. Zweizügige Hauptschule mit 12 Klassen 190 Schüler; 20 Lehrer.
Das Jugendhaus Tower der Katholischen Studierenden Jugend – Mittelalterliches Gemäuer
In den Resten der 1180 errichteten Stadtmauer und im dortigen Gereonsturm befindet sich das Freizeitzentrum. Der siebenstöckige Turm wird abends auch für Parties vermietet. 25 Schüler werden am Montag- bis Freitagnachmittag betreut, 35 bei Ferienaktionen. 1 Pädagogischer Mitarbeiter in Teilzeit, 1 Zivildienstleiter und 5 ehrenamtliche Jugendliche in Teilzeit und Praktikanten, unter anderem Schüler des Hansa-Gymnasiums.
Das Abendgymnasium Weiterbildungskolleg Köln -Sechziger pur!
Erbaut nach Plänen der Architekten Herbert Berner und Jochen Jacobs von 1966-1967 und erweitert um die Aula/Turnhalle 1971. Die U-förmige Anlage auf einem dreieckigen Grundstück hat keine zentrale Mitte. Derzeitige Nutzung des Gebäudes durch das Abendgymnasium und das Berufskolleg Ulrepforte.
Schulabschlüsse: Fachhochschulreife (4 Semester), Allgemeine Hochschulreife (6Semester)
Unterrichtszeiten: 8.00 -15.00 Berufskolleg; 17.30-21.30 Abendgymnasium
800 Schüler; 60 Lehrer